Skip to main content

Aktiendepot24.com | Aktiendepot Test, Vergleich & Ratgeber

Was ist ein Aktiendepot / Wertpapierdepot?

Was ist ein Aktiendepot?

Was ist ein Aktiendepot?

Obwohl die Wirtschaftskrise vielen Anleger um einen mehr oder weniger großen Teil ihrer Ersparnisse gebracht hat. Insbesondere das Börsenparkett erfreut sich mit Aktien, Fonds und Zertifikaten bei den Verbrauchern wieder einer wachsenden Beliebtheit der privaten und gewerblichen Anleger. Wer Aktien, Anleihen, Fonds und ähnliche Produkte erwerben möchte, benötigt neben Investitionsfreude und Mut vor allem eines: ein Aktiendepot.

Vielfach wird dieses Produkt auch als Aktiendepot bezeichnet. Allerdings kann dieser Titel darauf hindeuten, dass besagtes Depot tatsächlich einzig für Aktienaufbewahrung gedacht ist. Verbraucher, die hingegen zur Risikostreuung (Diversifikation) verschiedene Investitionsmodelle erwerben und verwalten möchten, sind mit einem klassischen Aktiendepot meist am besten ausgestattet.

Um sich einen Überblick über die große Auswahl der Depot-Angebote zu verschaffen, bietet sich ein Ausflug zum Aktiendepot Vergleich an. Dies ist für Verbraucher, die sich erst einmal klar machen müssen, welche Anforderungen sie an ihr Depot stellen müssen und welche verschiedenen Modelle es eigentlich gibt, die sinnvollste Anlaufstelle. Denn die Unterschiede und Eigenschaften variieren bei den Banken teilweise erheblich voneinander. Eine wesentliche Unterscheidung kann beispielsweise in die Kategorien „kostenloses Aktiendepot“ und „gebührenpflichtiges Depot“ vorgenommen werden.

Ein kostenloses Depot muss nicht immer richtig sein

Die meisten Anleger wollen heute ein kostenloses Aktiendepot eröffnen. Es ist nicht grundsätzlich sinnvoll, die kostenlosen Depotvariante zu präferieren. Im Einzelfall kann sich das Bezahlen der monatlichen Grundgebühr lohnen, wenn dafür im Gegenzug ein größeres Leistungsspektrum zum jeweiligen Aktiendepot geboten wird, und die Depotnutzer entsprechend einen ordentlichen Mehrwert erhalten.

Im Allgemeinen ist das moderne Aktiendepot längst nicht mehr nur Stauraum für erworbene Aktien oder Fondsanteile. Viele Extras machen das Depot im Idealfall zu einem Rundum-Service, der Anlegern jederzeit wichtige Nachrichten aus der Börsenwelt bietet und Informationen zu Kursveränderungen bereitstellt. Mittlerweile erweisen sich vor allem die Angebote als besonders kundenfreundlich, bei denen die Kunden via Internet ihr Aktiendepot eröffnen können.

Fast alle großen Banken erlauben diesen bequemen Zugang inzwischen, doch oftmals sind es gerade die so genannten Onlinebroker, bei denen Verbraucher die besten Konditionen vorfinden und überdurchschnittlich viele Leistungen für sich in Anspruch nehmen können. Die meisten virtuellen Aktiendepots erlauben Kunden, sowohl im so genannten börslichen wie auch außerbörslichen Handel (Direkthandel) aktiv zu werden. Die Anleger können mit ihrem Aktiendepot auch an internationalen Finanz-Schauplätzen investieren, wenn sie das richtige Aktiendepot oder Aktiendepot eröffnen.

Auf geringe Gebühren und Kosten achten

Ideal sind solche Depots, bei denen neben möglichst geringen Grundgebühren – idealerweise ist das Aktiendepot völlig kostenfrei zu eröffnen und zu führen, ohne dass dafür auf wichtige Leistungen verzichtet werden – auch die so genannten Orders, also die Kauf- oder Verkaufsaufträge der Kunden, so gering ausfallen.

In diesem Bereich gibt es deutliche Differenzen zwischen den verschiedenen Anbietern, wie der Aktiendepot Vergleich schnell erkennen lässt. Immer wieder gibt es Sonderaktionen bei vielen der Online Broker, durch die Kunden zumindest für eine bestimmte Zeitspanne deutlich preiswerter agieren können. Geringe Auftragsgebühren können schnell dazu führen, dass ein gebührenpflichtiges Depot im Vergleich besser abschneidet als ein kostenloses Aktiendepot.

Kostenlose Transaktionen sind ein gutes Argument

Bei einigen Depot-Modellen verfügen die Nutzer pro Monat oder Jahr über ein gewisses Kontingent kostenfreier Transaktionen, so dass erst bei Überschreiten dieser Gratis-Orders Gebühren anfallen. Für den normalen Anleger, der nur wenige Käufe oder Verkäufe tätigt, erweisen sich solche Angebot nicht selten als perfekte Antwort auf die Frage nach dem idealen Aktiendepot.

Sinnvolle Eigenschaften beim Aktiendepot können auch Angaben zu Kursveränderungen in „Realtime“ sein. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Depotnutzer direkt über positive wie negative Kurschwankungen informiert werden, und zwar rund um die Uhr. Die ist natürlich insbesondere wichtig, wenn die Anleger nicht nur im eigenen Land als Investoren in Erscheinung treten.

Verbraucher, die mit ihrem bisherigen Aktiendepot bei der Hausbank aufgrund hoher Grundgebühren und unzureichender Qualität unzufrieden sind, sollten sich über Angebote mit Wechselprämien informieren. Auch diese finden sich meist bei den Online Brokern. Derzeit sind je nach persönlichem Depotvolumen bis zu 500 Euro als Bonus für den Wechsel möglich. Da lohnt sich das Studium des Aktiendepot Vergleichs auch für eher zufriedene Kunden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *